Effeltrich Tischtennis

DJK/SpVgg Effeltrich – Abteilung Tischtennis

By

News Effe – Tischtennis

Nach dem 9:6 – Erfolg am vergangenen WE über Medizin Magdeburg wartet auf unsere Erste am kommenden Samstag ab 18:30 Uhr das für zumindest ein Jahr letzte Regionalliga-Spiel gegen den TTC Holzhausen — Mit dem Sieg beim Relegationsturnier gegen Concordia Strullendorf II (9:3) und den TTC Schmeilsdorf (9:4) steigt unsere Vierte wieder in die 3. Bezirksliga auf — Sensationelle Saison somit mit dem vierten Aufstieg nach der ersten, dritten und sechsten Herren-Mannschaft gekrönt!

By

3. Bundesliga – Süd 2017/18

und neben Effe sind dabei: SV Neckarsulm, Schott Jena, TTC Weinheim, TV Leiselheim, ASV Grünwettersbach II, TTC Wohlbach, Post SV Mühlhausen II, Bayern München und der TTC Wöschbach.

Unsere Zweite hat sich den Startplatz für die Bayernliga – Nord 2017/18 durch einen 9:2 – Erfolg am letzten Spieltag beim TSV Stein ebenfalls gesichert. Durch die parallele Niederlage des TV Altdorf bei Vizemeister TV Etwashausen tauschte unser Team mit den Mittelfranken noch den Relegationsplatz mit Rang 7 in der Abschlusstabelle.

By

Nur noch Einer…

Nach dem glatten 9:1 über Tabellenschlusslicht MSV Hettstedt fehlt unserer Ersten noch ein Sieg aus den verbleibenden drei Spielen zur Meisterschaft und dem verbundenen Aufstieg in die 3. Bundesliga. Wie in der Vorwoche gegen Regenstauf war das Match gegen das Ross-Team aus Sachsen-Anhalt praktisch nach den drei erfolgreichen Eingangsdoppeln schon entschieden. In den Einzeln hielten die Gäste in mehreren Matches bravourös dagegen, konnten aber lediglich einen Ehrenpunkt von Sirokijs beim 3:2 über Alex erspielen. Die erste Chance den noch fehlenden Sieg einzufahren gibt es für unser Team am 8.4. beim Gastspiel in Schwabhausen.

By

2 aus 4 macht 3

Mit dem 9:1 – Erfolg über den TB Regenstauf am vergangenen Wochenende ist unsere Erste der Meisterschaft in der Regionalliga einen großen Schritt näher gekommen. Aus den verbleibenden vier Spielen benötigt unser Team noch zwei Siege um den Traum von der 3. Bundesliga wahr werden zu lassen. Da die Gäste aus der Oberpfalz auf ihre langzeitverletzte Nummer 2, Martin Pytlik, verzichten mussten, wählten Sie eine äußerst riskante Doppeltaktik. Als neben den beiden Fünfsatzsiegen von Jaslo/Tobi und Gumi/Khaleel auch Marius und Alex gegen das Spitzenduo der Gäste – Alexander Valuch und Uwe Liebchen – als 3:1 – Sieger die Box verließen war die Vorentscheidung bereits gefallen. In den folgenden Einzeln musste sich lediglich Gumi dem in dieser Saison erst dreimal unterlegenen Alexander Valuch beugen. Nachdem  Khaleel in ein einem spanenden Match Thomas Synkule trotz 0:2 – Rückstand noch als Sieger von der Platte ging blieb es Jaslo vorbehalten die souveräne Vorstellung unserer Mannschaft mit dem 3:1 über Ausnahmespieler Alexander Valuch zu krönen.