Effeltrich Tischtennis

DJK/SpVgg Effeltrich – Abteilung Tischtennis

By

Effeltricher Saison geht in Verlängerung

Während sich die erste Tischtennis-Mannschaft der SpVgg Effeltrich nach dem geschafften Klassenerhalt in der 3. Bundesliga komplett im Urlaub befindet, setzten gleich mehrere Nachwuchsspieler aus der zweiten Reihe bei diversen Ranglistenturnieren Ausrufezeichen.
So qualifizierte sich Heiko Mill durch seinen Turniersieg bei der oberfränkischen Rangliste nach dem bereits vorqualifizierten Marius Zaus als zweiter SpVgg-Akteur für das bayerischen Top 24 der Herren am Wochenende um den 2. Juni. Die entscheidende Partie zum Erfolg war wohl bereits das zweite Einzel, als er gegen den topgesetzten Marcel Herbert von der DJK Eggolsheim im fünften Durchgang die Oberhand behielt.
Hinter dem ungeschlagenen Kapitän des Effeltricher Bayernliga-Teams sicherte sich völlig überraschend auch Lukas Hennemann (TSV Untersiemau) als Turnierzweiter ein Ticket für diese Veranstaltung.

Mideck arbeitet sich nach oben

Seinen ersten überregionalen Turniersieg verbuchte die 16-jährige Hoffnung Michael Mideck. Zu Saisonbeginn in der vierten Effeltricher Mannschaft in der 3. Bezirksliga eingesetzt, verbesserte er sich in den vergangenen Monaten stetig und war zuletzt bereits drei Mal in der Bayernliga erfolgreich an der Platte. Bei seinem Turniersieg bei der nordbayerischen Jugendrangliste musste er neben einer starken spielerischen Leistung auch Glücksgöttin Fortuna ins Boot holen: In einer äußerst ausgeglichener Konkurrenz kassierte er wie Gregor Gramm (TSV Neutraubling) in der Endrunde zwei Niederlagen. Da auch die Satzdifferenz gleich war, mussten die einzelnen Punkte ausgezählt werden – und da hatte der Effeltricher genau drei mehr auf dem Konto.

Bort glänzt bei den Älteren

Beim parallel ausgetragenen bayerischen Top-Ten-Ranglistenturnier der Schüler A belegte Robin Bort einen beachtlichen sechsten Platz. Der mit elf Jahren eigentlich noch in der Schüler-B-Konkurrenz beheimatete Rechtshänder schloss das Turnier mit fünf Siegen aus neuen Einzelbegegnungen ab. Als Highlight war er in einem packenden Fünfsatzspiel gegen den späteren Sieger Luis Kraus (DJK Kolbermoor) erfolgreich.

By

3. Bundesliga Süd 2018/19

Effe ist dabei!!!! Durch den 6:3 – Sieg des TTC Wohlbach über den FC Bayern München am vergangenen WE steht dieser als Tabellenletzter und Absteiger fest. Durch die 3:1 – Zähler des FSV Mainz 05 in der 2. Liga am letzten Koppelspieltag reicht der vorletzte Platz zum Klassenerhalt in der 3. Liga. Wir freuen uns umso mehr auf den Saisonabschluss am kommenden Sonntag ab 14 Uhr gegen den Post SV Mühlhausen II im GambleDome.

By

Effe News zum Saisonfinale

Als erster Gambler erreicht Gumi bei den Spanish Open die Hauptrunde eine Pro-Turniers, nachdem er seine Vierer-Quali-Gruppe als Zweiter beendet hat – dort bedeutete der an Nummer 2 gesetzte Österreicher Robert Gardos in vier Sätzen Endstation — Am 15.04. steigt ab 14 Uhr das Saisonfinale unserer Ersten gegen den Post SV Mühlhausen II im Gambledome – welches Ergebnis uns reicht entscheidet sich erst am kommenden Wochenende in den Spielen der 2. und 3. Liga — Während unsere Dritte weiterhin eine theoretische Chance auf den 2. Platz in der Oberfrankenliga hat, sichert sich unsere Fünfte mit einem 9:3 über die DJK Eggolsheim den Relegationsplatz zum Aufstieg in die 1. Kreisliga – der Gegner wird erst nächste Woche am letzten Spieltag ermittelt.

By

Crunchtime bis zum letzten Ballwechsel

Mit einem Sieg in Leiselheim (6:2) und einer Niederlage in Weinheim (4:6) kehrte unser Team vom schweren Koppel-WE in der 3. Bundesliga-Süd aus Ba-Wü zurück. Dadurch tauschten wir mit dem TTC Wohlbach wieder die Plätze, die allerdings bei einem Punkt Rückstand noch zwei Spiele mehr zu bestreiten haben. Durch kuriose Ergebnisse in der 2. Liga bleibt auch bis zum letzten Spieltag offen, ob der vorletzte Platz in der 3. Bundesliga zum Klassenziel reicht.

In Leiselheim hatte  unser Team einen Sahnetag erwischt: Nach einem Doppelsieg von Marius und Alex holten die beiden Martins vorne alle vier möglichen Zähler und waren dabei jeweils erstmals gegen Ex-Nationalspieler Nico Stehle erfolgreich. Den letzten fehlenden Punkt tütete Marius gegen Kaiser ein.

Am Tag danach in Weinheim starteten wir auch sehr vielversprechend und erkämpften bis zur Pause mit dem Doppelsieg der Martins und einer irren Aufholjagd von Jaslo gegen Cipin den 2.2 – Zwischenstand. Als anschließend Marius seinem Kontrahenten Tom Eise keinen Satzgewinn gestattete und Alex seine beste Saisonleistung gegen Björn Baum ablieferte standen wir kurz vor dem 4:2 – zwei Matchbälle im Entscheidungssatz reichten aber leider nicht. Danach drehten die Gastgeber  auf und Marius beachtliches 3:2 über Baum hatte nur noch statistischen Wert.

In drei Wochen steht am 15.4. dann das Saisonfinale gegen Post Mühlhausen II im Gambledome an, während Gumi diese Woche erstmal bei den Spanish Open aufschlägt.